Gastgeber
Familie Brändle

Gastgeber und Inhaber des APRÈS POST HOTELS sind Irene und Thomas Brändle. Mit von der Partie sind auch die beiden Schwestern von Thomas. Susanne Groger begrüßt Sie an der Rezeption. Jacqueline Brändle leitet das Bergrestaurant bei der Albona-Mittelstation. Juniorchef Christian führt gemeinsam seinem Großonkel, Hansjörg Brändle, den Sportshop und Skiverleih APRÈS SPORT.

Gastgeber Irene und Thomas Brändle

Thomas und Irene Brändle

Die Geschichte des Hoteliersfamilie Brändle in Stuben am Arlberg geht drei Generationen zurück bis in die 1920er-Jahre. Damals kam der Lebensmittelhändler Karl Brändle vom Rheintal an den Arlberg, um ein neues Geschäft zu eröffnen. Er war Langzeitbürgermeister in Klösterle und Mitbegründer der Albonabahn in Stuben, die Sie noch heute den Gipfeln näher bringt.

Karl Brändle war auch als Hotelier erfolgreich. In Langen am Arlberg baute er 1932 mit dem Architekten Hans Fessler den Arlbergerhof und in Stuben 1962 das Hotel Albona, das sein Sohn Karl-Heinz mit seiner Gattin Sigrid weiterführte.

Das einstige „Gasthaus zur Alten Post“ in Stuben hat sich im Laufe von zwei Jahrhunderten zum heutigen Hotel entwickelt. Auch hier hat Architekt Fessler seine Handschrift hinterlassen. Seit 2002 gehört das Traditionshaus zum Familienbesitz der Brändles. Unter dem Namen APRÈS POST HOTEL führen Thomas und Irene Brändle die „Post“ nach einer behutsamen Renovierung und Erweiterung in eine neue Ära. Die Kassa an der Hotelrezeption erinnert noch an die Zeit, als die Briefe und Pakete mit Pferdekutschen über den Arlberg befördert wurden.